Sportpferde – Zucht Wargh

                         Lissiante

 

 

Home
Nach oben

 

        

           

 

Lissiante ( Rheinland / braun / 1,65m)

Wir erhofften uns aus der Anpaarung von Floriante und Lissaro ein Fohlen, das später sowohl im Viereck zu
überzeugen weiß, als auch über dem Sprung eine gute Figur macht, vor allem aber seinem Reiter jeden Tag
ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Soweit man das bis jetzt sagen kann, ist uns das wohl auch gelungen.
Die kleine Lissiante hatte es scheinbar sehr eilig auf die Welt zu kommen und wollte wohl nicht auf den
offiziellen Geburtstermin warten. Entsprechend war sie noch sehr zart und brauchte etwas Zeit sich zu
entknittern. 

Inzwischen hat sie sich zu einer super symphatischen, mittelrahmigen Stute entwickelt. Sie wurde aus
Zeitgründen erst spät vierjährig angeritten. Das Anreiten hat sie uns sehr einfach gemacht, den Rückstand
holt sie in großen Schritten auf.
Sie ist immer sehr eifrig und konzentriert bei der Sache und verfügt über ein ausgeglichenes Temperament.
Im Umgang ist sie total unkompliziert, sie genießt und sucht den menschlichen Kontakt, ist sehr gut
sozialisiert in der Herde. Sie reagiert extrem cool und mit viel Übersicht auf neue Eindrücke.  
Lissiante verfügt über drei sehr gute Grundgangarten, der Schritt ist dabei besonders sehenswert, immer
durch den ganzen Körper, raumgreifend und entspannt. Unter dem Sattel ist sie arbeitsfreudig und rittig.
Basierend auf ihrer Abstammung, Vater Springabstammung, Mutter mit sehr guten Springnoten bei der
Stutenleistungsprüfung und ersten Testsprüngen gehen wir davon aus, das sie auch für eine
Springausbildung oder ideal vielseitigen Einsatz geeignet ist.

 

                                

 

Der Vater Lissaro van de Helle ist in mehr als einer Hinsicht etwas Besonderes. Dreijährig bringt er sich
durch den Gewinn des Bundeschampionates ins Gespräch, für einen springorientiert gezogenen Hengst
schon recht bemerkenswert. Richtig interessant wird es aber erst ein Jahr später. Lissaro gewinnt nicht 
nur mit herausragenden Noten (Galopp und Schritt 10,0; Gesamt 9,58), das Optimum in Münster, die
bedeutendste Nachwuchsprüfung für vierjährige Reitpferde, er bringt auch noch einmal die Schärpe des
Bundeschampions mit nach Hause. Gegen starke Dressurkonkurrenz kann der sehr entspannte, eher
unscheinbare Braune, durch die Bewertung der Fremdreiter den Wettbewerb für sich entscheiden. Auch bei
uns hat sein Auftritt wie man merkt einen bleibenden Eindruck hinterlassen. 2010 gelingt Lissaro mit dem
Gewinn der dritten Bundeschampionats-Schärpe, diesmal bei den 5jährigen Dressurpferden, etwas das
bisher noch keinem Pferd vor ihm gelungen ist. Inzwischen ist auf S** Level in der Dressur erfolgreich.

Was ist so besonders an Lissaro? - eine hervorragende Rittigkeit, die Fremdreiter ins Schwärmen bringt,
ein Schritt, wie man ihn nur sehr selten sieht, Leichtigkeit in allen Bewegungen und das Ganze garniert mit
abstammungsgemäßem Springvermögen. Entsprechend auch die Noten seines 30 Tage Tests: 
10,0 Rittigkeit, 9,88 Schritt usw.. Diese vielseitige Veranlagung auf hohem Niveau ist kein Zufall sondern
in seinem Pedigree mehrfach abgesichert.
Hierfür steht der Vater Lissabon, auch schon Sieger seines 30 Tage Tests in beiden Disziplinen oder auch
der Großvater Lordanos, Vater von 28 gekörten Hengsten ( Light On, Larson ) und bekannt für leicht
bedienbare Springpferde mit guten Bewegungen ( Lou - Meredith Michaels-Beerbaum, Let's Fly - Rodrigo
Pessoa, Sieger CSI**** in Rom 2009, Lucca - Anneke Wilharm, Lex Lugar - Carsten-Otto Nagel, Sieger
Hamburger Derby 2010, Laokoon - Hendrik Sosath 4. Hamburger Derby etc). 
Lissaros Mutterstamm entstammen über 25 gekörte Hengste und zahlreiche, erfolgreiche Spring- und
Dresssurpferde, wie zum Beispiel der Landbeschäler Maurice von Matcho AA oder Lissaros Halbbruder
Giuliano von Graf Sponeck, gekört und erfolgreich in Springprüfungen bis Klasse S***. Eine Schwester des
Lissaro (v. Rotspon) konnte ihre Stutenleistungsprüfung mit einer 10,0 im Freispringen abschließen.

Floriantes Vater Florestan - Vererberlegende schon zu Lebzeiten. Er ist der Star des westfälischen
Landgestütes und kann auf mehr als 70 gekörte Söhne, sowie Bundeschampions und Weltmeister
verweisen.
Besonders die sichere Vererbung von Rittigkeit und Temperament hat ihn zur Nr 1 der westfälischen 
Züchter gemacht. Fidermark, Fürst Piccolo, Floribot, Fürst Heinrich, Florencio und Fleurop stehen hier
stellvertretend für die in ganz Europa wirkenden Söhne und Enkel der Florestan-Dynastie. 

Floriantes Mutter Lacoriante ist mehrfach auf Ladykiller xx ingezogen. Sie entstammt einer bedeutenden
rheinischen Stutenlinie, die auf die Verbandsprämienstute Zoliante zurückgeht. Zoliante ist eine der
erfolgreichsten rheinischen Schaustuten und brachte  mehrere Goldmedaillenfohlen, Auktionsspitzen und
Bundessieger. Sie vererbte besonders durchgängig ihre herausragenden Gänge, so z.B. an das rheinische
Vererberduo Dream of Heidelberg I+II von Donnerschlag. Der Spitzenvererber Dream of Heidelberg
I zeichnet unter anderem verantwortlich für den Oldenburger Siegerhengst Dormello. 
Dream of Heidelberg II
(Kempke Hof), zweimaliger Bundeschampionat´s Finalist, verbuchte bereits
mehrfach Siege bis Intermediare I und bewegt sich zur Zeit auf Grand Prix Niveau. Zoliante brachte mit
Lardyante von Larome auch ein S-Springpferd. Ihre Tochter Goliante stellte mit Donnerwind den gekörten
Del Vento (Reservesieger der Leistungsprüfung). 
In der weiteren Mutterlinie findet sich Ramona, die mit Eyecatcher (Leslie Burr-Lenehan USA) und Ewald 
(Emiel Hendrix NL) zwei internationale Springpferde brachte und 1996 in den Niederlanden mit dem Titel
'Zuchtstute des Jahres' ausgezeichnet wurde.

                                

                                                                      Lissaro van de Helle
                                                                                2010

                                       Bundeschampion der 5 jährigen Dressurpferde
                                   Vize-Weltmeister der 5 jährigen Dressurpferde in Verden

                                

                                     

 

Jahr Geschlecht Name Farbe Hengst Kommentar