Sportpferde – Zucht Wargh

                         Beltario

 

 

Home
Nach oben

         

             

 

Beltario ( Wallach, Rheinland / Fuchs / 1,69)

Hier haben wir den kleinen Farbklecks in unserer Herde. Der hübsche Hengst ist Welticas zweites Fohlen
von Belissimo M. Seine Abstammung weist ausschließlich allerbestes Dressurblut auf, veredelt durch
Vollblut auf beiden Seiten des Pedigrees. Die Anpaarung von Belissimo M an Weltmeyer Töchter hat 
bereits mehrfach herausragende Pferde hervorgebracht und hier kommt noch als Sahnehäubchen hinzu, 
das Welticas Mutterlinie eine ganz besondere Verbindung zu Weltmeyer hat. 

                      

Belissimo, zunächst Auktionsspitze, dann 30 Tage Test Sieger mit Rekordnoten (9,25), Bundeschampion
und Vize-Bundeschampion. In 2006 Vererbereinstand nach Maß mit 11 gekörten Söhnen aus dem ersten
Jahrgang und inzwischen einer Bilanz von 30 gekörten Söhnen Deutschland- und Europaweit. Unter seinen
Nachkommen nicht nur viele Auktionsspitzen ( Bentley 310tsd Euro), 3 Bundeschampions ( Bacchus von
Worrenberg 2008, Blickpunkt u. Preziosa 2009), sondern auch nicht weniger als 8 HLP Prüfungssieger!
Belissimo selbst kehrte in 2011 in den Dressursport zurück und erreichte auf Anhieb Siege bis Intermediare I
unter Hayley Beresford.
Sein Pedigree verbindet das begehrte Bolero Blut mit dem des DLG Siegers Romadour II, der in Westfalen
seine eigene Dressur Dynastie begründete. Über den zu seiner Zeit sehr erfolgreich in der Warmblutzucht
eingesetzten Lucius xx mütterlicherseits, sowie über Black Sky xx auf der Vaterseite ergibt sich ein 
wertvoller Vollbluteinfluss. Beltain stammt aus einer der bedeutendsten Linien der hannoverschen Zucht.
Seine Mutter St.Pr.St. Gänseliesel (v. Grande) ist Vollschwester zu Garibaldi I und II sowie Großmutter zu
dem gekörten Brüdern Wolkenstein I, II und III.
Belissimo's Mutter, die StPrSt Roxa war Kreissiegerstute und brachte 4 bis S-Dressur siegreiche Geschwister
in Anpaarung an Hengste der Bolero Linie. Zwei Töchter der Roxa erhielten die Staatsprämie, die 
Vollschwester zu Belissimo M, Belissima sowie Ambra v Amant, die selbst auch Hengstmutter ist 
(Cinamant K,PB Westf.).

Welticas Familie ist die der El.Pr.St Cileste, die zusammen mit Weltmeyer, der ja auch Weltica's Vater ist,
schon 6 gekörte Hengste brachte (Welt Hit I-VI), sowie einen weiteren mit Donnerhall (Donnerhit gekört
2006). Cileste ist eine Tochter des irischen Vollblüters Hill Hawk xx, der erfolgreich als Veredler in der
Warmblutzucht eingesetzt wurde, über den Muttervater Harald von Haladin ox kommt noch ein Schuß 
Araberblut hinzu. Aus der Mutterlinie entstammen weiterhin die Hengste Granilli (v Grannus), der Grand Prix
erfolgreiche Tullamore (v Torero), Wolgatraum (v Woronesch) und Herannus (v Grannus).

Weltica's Mutter Cileste II, ist die erste Tochter der Cileste, sie erhielt die Staatsprämie und erreichte
den Brillantring ihres Jahrganges. Cileste II legte eine sehr gute Zuchtstutenprüfung ab, von den Fremd-
reitern wurde sie mit 9,5 bewertet. Noch am Beginn ihres züchterischen Einsatzes hat sie auch hier
bereits ihre Qualität bewiesen. Im Jahr 2003 stellte sie das überragende Sieger-Stutfohlen des
nationalen Fohlenchampionates (Lienen). Weltica's Muttervater ist der international Grand Prix siegreiche
De Niro, wohl einer der populärsten Söhne des sporterfolgreichen Linienbegründers Donnerhall und Hengst
des Jahres 2008 des Hannoveraner Verbandes.

Weltica's Vater, der Hannoveraner Stempelhengst Weltmeyer, selbst Kör-und HLP Sieger, hat mit über
100 gekörten Söhnen, 311 Staatsprämienstuten sowie unzähligen erfolgreichen Sportpferden eine
beeindruckende Bilanz vorzuweisen. Neben drei bis Grand Prix geförderten Söhnen der Cileste lassen sich 
hier beispielhaft Weltall (Martin Schaudt), Wie Weltmeyer ( Emma Hindle), Warum nicht (Isabell Werth), 
Wall Street, Wolkentanz II und Worldly aufführen.

 

                                     Belissimo M - Bundeschampionat 2005

                                                                Belissimo M 
                                                         Bundeschampion 2003
                                                     Vize-Bundeschampion 2005
                                           Vater von inzwischen 30 gekörten Söhnen